Möbelstadt Schulze ehrt langjährige Mitarbeiter

Das Jahr 1995 gilt bei dem Rödentaler Familienunternehmen Schulze als Meilenstein in der Firmengeschichte. Nach einer enormen Kraftanstrengung konnte das neue Schulze Service Zentrum, der Möbel-Mitnahmemarkt Mobile, sowie die Schulze Möbelhäuser in Ilmenau und Zella-Mehlis am 27.12.1994 eröffnet werden. Die Firma Schulze expandierte zur Schulze Möbelstadt.

Für elf Mitarbeiter des Rödentaler Einrichtungshauses war 1995 ebenfalls ein richtungsweisendes Jahr. Sie entschlossen sich, mit ihrem Engagement zur positiven Entwicklung der Schulze Möbelstadt beizutragen. Jetzt, 25 Jahre später wurden ihre Leistungen von offizieller Seite nicht nur gewürdigt, sondern auch mit hohem Respekt bedacht. Inhaber Wolfgang Schulze arbeitete in den Laudationes heraus, dass der Erfolg der Schulze Möbelstadt kein Zufall oder Glück war, sondern das Ergebnis einer vertrauensvollen und eng verbundenen Zusammenarbeit. „Wir treten gemeinsam an, um für unsere Kunden jeden Tag Spitzenleistungen abzuliefern“, betonte Wolfgang Schulze und zeigte auf, dass alle Beteiligten mit Fleiß, Sorgfalt und fachlichem Können einen unschätzbaren Beitrag zum Unternehmenserfolg geleistet haben. Dass er stolz auf alle seine Mitarbeiter ist, beschrieb er mit den Worten: „Wenige haben so viel Glück wie ich und können so viele Jahre mit so vielen erfahrenen Fachleuten zusammenarbeiten“: Schulze weiter: „Unsere langjährigen Mitarbeiter sind nicht nur das Herz, sie sind auch die Seele der Schulze Möbelstadt“. Angst vor der Zukunft hat Wolfgang Schulze auch deswegen nicht, da er sich auf über 50 Fachkräfte verlassen kann, die auf 25 Jahre und mehr Zugehörigkeit zurückblicken können und damit über 1200 Jahre Erfahrung in die Möbelstadt einbringen.

Für ihn steht fest, dass man auch 2021 die Herausforderungen gemeinsam bestehen wird. Siegmar Schnabel, Hauptgeschäftsführer der IHK Coburg, stellte heraus, dass die Jubilare, jeder in seiner jeweiligen Funktion, wesentlich zum Erfolg des Rödentaler Familienunternehmens beigetragen hat. Den Geehrten attestierte er, dass diese in der Lage sind, sich schnell und flexibel auf ständig neue Anforderungen einzustellen. Schnabel weiter: „Ein solider Unternehmenserfolg wird erst durch Arbeitnehmer möglich, die neben ihrem Fachwissen auch Engagement, Zuverlässigkeit, Teamgeist einbringen, die sich durch Vielseitigkeit, Lernbereitschaft, Initiative und Anpassungsfähigkeit auszeichnen. An die Geschäftsführung gewandt betonte Schnabel, dass es durch ein sicheres Marktgespür sowie ausgeprägten Unternehmergeist gelungen ist, das Einrichtungshaus Schulze zu einem „Leuchtturm des Einzelhandels“ in Stadt- und Landkreis Coburg“ und darüber hinaus zu machen. Der Hauptgeschäftsführer weiter: „Steter Mut und ausgeprägter familiärer Zusammenhalt haben diesen Unternehmenserfolg getragen“. Nicht unerwähnt ließ Siegmar Schnabel, dass das Familienunternehmen die Grundlage für über 250 Mitarbeiter schafft, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Dank sagte er Wolfgang Schulze für die Standorttreue. „Durch stete Expansion und zahlreiche Investitionen trägt das Rödentaler Unternehmen ganz wesentlich zur Attraktivitätssteigerung des gesamten Coburger Wirtschaftsraum bei“, so der IHK Hauptgeschäftsführer abschließend.

Für ihr 25-jähriges Engagement im Einrichtungshaus Schulze wurden geehrt:
Frank Jakob, Mike Brosig, Torsten Fuchs, Detlef Schäfer, Falk Köhler-Terz, Anja Schneider, Beatrix Blechschmidt, Annegret Ehle, Markus Popp, Thomas Seifert, Lars Koch. In den wohlverdienten Ruhestand wurde Hannelore Duffner verabschiedet.

Text: Martin Rebhan

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden